Phythotherapie

Die Phythotherapie  (Pflanzenheilkunde) ist eine der ältesten Heilmethoden.  Viele Pflanzen besitzen wertvolle Wirkstoffe, die für Heilzwecke genutzt werden, dies sind z.B. ätherische Öle, Bitterstoffe, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Mineralstoffe und Vitamine.

Die Kräuter werden in getrockneter, pulverisierter Form, als Arzneitee, Extrakt oder ätherisches Öl verwendet.

Heilpflanzen können  hervorragend begleitend zu schulmedizinischen Therapien und alternativen Heilmethoden eingesetzt werden.  Ebenfalls können sie zur Vorbeugung und zur Unterstützung des Immunsystems verwendet werden.

Heilpflanzen können bei verschiedenen Erkrankungen zur Unterstützung eingesetzt werden, z.Bsp. bei

  • Atemwegserkrankungen
  • Harnwegserkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Darmsanierung
  • Parasitenbefall
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Krankheiten des Bewegungsappartes
  • Wundversorgung

"Mit jedem Schritt und Tritt, welchen wir in der Natur machen, begegnen wir immer wieder neuen Pflanzen, die für uns höchst nützlich und heilbringend sind."

Sebastian Kneipp